Probanden Online - Informationsportal für Testpersonen Medikamententester und Medikamententests

Hier finden Sie ausführliche Informationen für Probanden speziell zu Medikamenten Studien.

  • Sinn und Zweck einer Medikamenten Studie
  • Warum werden Probanden gesucht
  • Testperson dauerhaft als Nebenjob
  • Genauer Ablauf vor, während und nach einer Medikamenten Studie
  • Welche Gefahren bestehen für Testpersonen und für einen Proband
  • Aktuelle News und Nachrichten auch als RSS-Feed für Ihre Homepage
  • Zusammenführen von Versuchspersonen zu den suchenden Testkliniken
  • Erfahrungsaustausch und Kontaktmöglichkeiten zu andern Probanden sowie zu Prüfkliniken auch im Forum
  • Viele Kontaktadressen von Kliniken, Universitäten und Studienzentren
----- Close-up of infusion pump © Photographee.eu - fotolia.com
Medikamententester werden

Prolog über den Verlauf einer Medikamentenstudie

Was jeder angehender Medikamententester und alle Probanden wissen sollte:

Auf diesem Portal werden Informationen aufgelistet über Medikamententests, wie Probanden sich anmelden und an der Studie teilnehmen können und wie eine Nachuntersuchung abläuft. Bisher erlebten Medikamententests eine Art Schattendasein: Außenstehende sahen sie als unseriös an, andere hatten moralische Bedenken. Diese Dokumentation soll die Arbeit von Medikamenten-Testern beschreiben und helfen, Vorurteile abzubauen.

Medikamenten-Studien sind für die teilnehmenden Probanden kostenlos.

Wichtig zu wissen ist, dass derartige Studien für Testpersonen immer absolut kostenlos sind. Kein an einer Studie beteiligtes Unternehmen (Klinik, Universität usw.) hat das Recht, Kosten für Untersuchungen, stationäre Aufenthalte oder gar für eine Anmeldung in Rechnung zu stellen. Hier heißt es für den Probanden: Aufpassen!

Verschiedene Publikationen tauchen in Zeitungsanzeigen oder im Internet auf, die beinhalten, dass man bei Teilnahme von Medikamententests Geld verdienen könne: Beispielsweise bei der Vermittlung von Probanden (ein Erfolg ist ohne vorherige Untersuchungsergebnisse nicht zu garantieren).

Es muss vorher festgestellt werden, ob ein Teilnehmer für den Test geeignet ist und zugelassen werden kann. Oder bei Bekanntgabe von Adressen (diese sind teilweise sogar total unbrauchbar). Der Verdienst für solche Vermittlungen würde im 3stelligen Bereich liegen. Hier heißt es: Höchst unseriös und unbedingt Abstand nehmen!

Nochmals zur Erinnerung:

Ausführende Institute oder Kliniken, die selbst Werbung für ihre Studien machen und Probanden suchen, über Annoncen oder Webseiten, sind für die bereitwilligen Teilnehmer völlig kostenlos. Es wird kein Geld verlangt für eine Voruntersuchung und der anschließenden Studienteilnahme.

Weitere Empfehlung:

Jedem zukünftigen Probanden ist es selbst überlassen, wie er sich entscheidet, teilzunehmen oder nicht. Sollte die Studie erfolgreich verlaufen und neue Medikamente können zugelassen werden, profitieren zu guter Letzt alle davon. Dafür werden natürlich viele gesunde, freiwillige Probanden aus allen Bevölkerungsschichten gebraucht. Dass 99% aller klinischen Studien sicher sind, davon kann man ausgehen.

Die Kosten:

Es fallen für die Probanden lediglich Anfahrtskosten für die Vorstellung in der Klinik an, bei der bei einer Voruntersuchung festgestellt wird, ob der Proband für die Studie geeignet ist.Die Kosten könnten mehrmals anfallen, sollte die Studie blockweise über mehrere Wochen andauern. Ein Kliniksaufenthalt während dieser Zeit ist nicht möglich.

Sollte ein Proband aufgrund der Untersuchungsergebnisse zur Studie für ungeeignet erklärt werden, zahlen oft die Kliniken für die Anreise zur Voruntersuchung an den abgelehnten Studienteilnehmer zwischen 30 bis 40 Euro zur Kostenabdeckung aus.

Sofern diese Kostenpauschale von der Klinik bezahlt wird, ist sie in den Anmeldeformularen aufgeführt und wird nur ausgezahlt, wenn der Proband keine Zulassung erhält. Die Kosten sind im anderen Fall im Studienhonorar enthalten.

Was sind Testpersonen und Probanden?

Sind Tests am Menschen notwendig?

Oft werden medizinische Studien nicht nur mit gesunden, sondern auch mit erkrankten Testpersonen durchgeführt. Es ist nötig am Menschen zu testen, weil es ganz einfach keinen Ersatz für einen menschlichen Körper gibt. Reaktionen auf Stoffe, die künstlich hergestellt oder neu kombiniert wurden, müssen am Körper eines Menschen erforscht werden.

Erst dann lassen sich Medikamente für bestimmte Therapien markttauglich herstellen. Ein Proband unterstützt gewissermaßen beim Testen der Medikamente die Wissenschaft. Er trägt dazu bei, bestimmte Krankheiten detaillierter zu erforschen.

Bei klinischen Tests in Phase I lassen sich medizinische Hilfsmittel und Medikamente an gesunden Probanden im Wesentlichen leichter erforschen. Die gewonnenen Erkenntnisse müssen aber danach auf kranke Patienten sinnvoll übertragen werden. Probanden, die sich als Medikamententester melden, müssen jedoch nicht immer vollkommen gesund sein.

Meistens verfügt jeder über die eine oder andere Krankengeschichte oder Auffälligkeiten. Die Hauptsache für die Studien besteht darin, dass die Testpersonen nicht unter der Erkrankung leiden, wofür der zu untersuchende Wirkstoff gerade angewendet werden soll. Leidet ein Proband beispielsweise unter einer Hautallergie, können an ihm Mittel gegen Probleme am Magen erprobt werden, aber Kosmetikprodukte nicht.

Vorab gründlicher Gesundheitscheck

Ehe ein Proband in eine klinische Studie integriert wird, wird er vorab eingehend auf seine Gesundheit hin untersucht. Je umfangreicher der Test, desto gründlicher die Untersuchungen: vom Fragebogen bis hin zum EKG und Blutproben und weiteres. Die Ergebnisse der Untersuchung müssen vor jeder weiteren Studie neu ermittelt werden, da der Körper ständigen Veränderungen unterworfen ist.

Die Anzahl der Probanden darf für eine neue Studie nicht zu klein sein. Während der Studie darf der Proband keine Medikamente einnehmen, die das Ergebnis verfälschen könnten. Sein Gewicht sollte normal sein und während der Studie sollte er weder Alkohol noch Drogen zu sich nehmen.

Der Probanden-Online Tipp:

Achtung jetzt wieder Testpersonen / Produkttester werden!

Die neuesten News

HIV-Medikamente minimieren Übertragungsrisiko

Montag 18. Juli 2016

Eine große Studie bestätigte den Effekt der antiretroviralen Therapie. Dennoch konnten die Forscher hinsichtlich des HIV-Infektionsrisikos keine Entwa[mehr]

Cannabis als Ersatz für verschreibungspflichtige Medikamente

Mittwoch 13. Juli 2016

Medizinisches Marihuana bevorzugt für ältere Menschen[mehr]

Bessere Erholung nach Herzinfarkt mittels Stressmanagement

Donnerstag 07. Juli 2016

Eine neue Untersuchung zeigt, dass während der Reha ein Stressmanagement -Training das Risiko für erneute Herzprobleme deutlich reduziert.[mehr]

Zur Reduzierung des Körpergewichts können Linsen, Bohnen und Erbsen helfen

Samstag 21. Mai 2016

Beim Abnehmen über längere Zeit reichen pro Tag nur 130 g Erbsen, Bohnen und Linsen. [mehr]

Die meisten Menschen schließen beim Küssen die Augen, aber warum?

Sonntag 17. April 2016

Für diese Untersuchung wurden die Probanden von den Wissenschaftlern aufgefordert, visuelle Aufgaben zu erledigen.[mehr]

Die neuesten Studien

 Banner - Sitemap - AGB - Haftungsausschluss - Impressum