Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Hyaluron – Verwendung in der Medizin


© Kunstzeug - Fotolia.com

Hyaluronsäure kennen die meisten Menschen aus dem Bereich der Kosmetik. Dort gilt Hyaluronsäure als hilfreiches Mittel im Kampf gegen Falten und schlaffe Haut. Was aber nur Wenige wissen ist die Tatsache, dass Hyaluron auch aus medizinischer Sicht eine wichtige Bedeutung für den menschlichen Organismus hat. In mehreren Organen hat diese Säure eine Reihe von Funktionen. Vor allem die Substanz Hyaluron, die vor allem aus Zuckermolekülen besteht, ist ein wichtiger Teil im Bindegewebe, in der Gelenkflüssigkeit und auch den Gallertkernen, die im Inneren der Bandscheiben vorkommen.

Hyaluronsäure ist wichtig für die Speicherung von Wasser

Hyaluronsäure hat die sehr wichtige Aufgabe, im Gewebe Wasser zu speichern. Die Säure ist in der Lage eine sehr große Menge im Verhältnis zum Eigengewicht zu binden. In Teilen des Gewebes, in denen Hyaluronsäure enthalten ist, ist es möglich, dass pro Gramm bis zu sechs Liter Wasser gespeichert werden können. Das hat den Vorteil, dass dieses Gewebe ein hohe Druckbeständigkeit aufweist. Dies liegt daran, dass Wasser nur sehr geringfügig komprimierbar ist. Nur so sind beispielsweise die Bandscheiben in der Lage, einen solch beträchtlichen Teil des Körpergewichtes ohne Probleme zu tragen. Gerade hier in diesem Teil des Körpers sind im Normalfall sehr hohe Mengen an Hyaluronsäure enthalten.

Hyaluron als Schmierstoff in den Gelenken

Innerhalb der Gelenkflüssigkeit ist die Hyaluronsäure der wichtigste Bestandteil. Sie sorgt hier dafür, dass eine Beweglichkeit der Gelenke gewährleistet wird. Außerdem verhindert sie, dass es zwischen den einzelnen Knorpeln und Knochen in den Gelenken zu einer Reibung kommt. Wichtig ist die Hyaluronsäure auch in den Zwischenräumen der Zellen. Durch die Fähigkeit der Wasseraufnahme hat sie eine Wirkung als Schmiermittel und unterstützt damit die Migration der Zellen. Des Weiteren nimmt sie einen großen Einfluss auf eine intakte Zellteilung. Diese wiederum ist von größter Bedeutung, wenn es um die Embryonalentwicklung geht.

Neben der Wichtigkeit in den Gelenken ist die Hyaluronsäure auch für das menschliche Gehirn sehr bedeutend. Hier sorgt sie für die Erhaltung der mentalen Leistungsfähigkeit. Dies liegt daran, dass Hyaluron einen entscheidenden Einfluss auf den Aufbau der Zellen in den Nervenfasern hat. Ebenfalls auf die Hyaluronsäure angewiesen ist das menschliche Auge. Sie sorgt im Glaskörper des Auges für eine ausreichende Befeuchtung der Linse. Ebenfalls nicht zu vergessen ist die Wichtigkeit der Säure für die Lederhaut. Hier hält Hyaluron die Zellen zusammen und hat die Aufgabe, als Füllmaterial zu wirken und die Zellen zusammenhält.

Abnahme der Hyaluronproduktion im Alter

Es ist erwiesen, dass bereits im dritten Lebensjahrzehnt eines Menschen die körpereigene Produktion der Hyaluronsäure abnimmt. Dies ist ein kontinuierlicher Prozess. Im Körper eines sechzigjährigen Menschen befinden sich beispielsweise nur noch etwa zehn Prozent der Säure nachweisbar im Körper im Vergleich zu Jugendlichen. Das hat natürlich auch Folgen aus medizinischer Sicht. Es kann nicht mehr ausreichend Wasser gebunden werden und kann deshalb immer seltener als Schmiermittel fungieren. Damit wird nicht nur die Wanderung der Zellen, sondern auch deren Teilung stark beeinträchtigt.

Nicht umsonst gelten Beschwerden wie Trockenheit der Augen und vor allem auch Arthrose als altersbedingte Krankheiten, welche auf einen Mangel an Hyaluron zurück zu führen sind. Des Weiteren steigt mit zunehmendem Alter auch die Gefahr von Bandscheibenvorfällen. Hier fehlt die notwendige Hyaluronsäure in erster Linie im sogenannten Nucleus pulposus. Für solche Fälle reicht es nicht aus, um Hyaluronsäure wie bei kosmetischen Produkten von außen aufzunehmen. Hier ist eine innerliche Zuführung notwendig. Dafür stehen einem Arzt mehrere Behandlungsansätze zur Verfügung, um den Organismus mit künstlich hergestelltem synthetischem Hyaluron zu versorgen.


Von: Julian Engels / goodlife Verlag UG (haftungsbeschränkt)
Veröffentlicht am: 29.10.2018 - 16:57 Uhr
Kategorie: Gastartikel

 

Kommentare

Keine Einträge

Kommentar eintragen

Adding an entry to the guestbook
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken. 

(Eintrag wird nach Absenden von der Administration manuell überprüft und freigeschalten!)