Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Hygienevorschriften bei Medikamenten


© monropic - Fotolia.com

Die Hygienevorschriften bei Medikamenten sind ein beliebtes und wichtiges Thema. Gerade Medikamente müssen sauber und richtig aufbewahrt werden, damit sie ihre Funktion erfüllen können. Doch wie erfolgt der richtige Umgang mit Medikamenten? Apotheker sollten darauf die passende Antwort haben.

Beispielsweise dürfen nicht konservative Arzneimittel oder Lösungsmittel wie Aqua gemäß des Europäischen Arzneibuches nur als Einzeldosis verabreicht werden.

Klare Hygienevorschriften

Wenn ein Medikament einmal geöffnet ist, so darf man es beim nächsten Patienten auf keinen Fall verwenden. Es gibt Infusions- oder Injektionslösungen, die Konservierungsstoffe enthalten. Es ist fraglich, ob man das nun wirklich machen möchte. Einige Medikamente müssen in diesem Fall mit einem Anbruchdatum versehen werden.

Sofern Durchstechflaschen vorhanden sind, die mehr als 10 ml Inhalt haben, dann muss man zur Entnahme des Medikamentes Filterkanülen oder Minispikes einsetzen. Auf keinen Fall sollte man eine Nadel in die Flasche stecken und dann die Nadel in der Flasche drin lassen. Auf diese Weise können nämlich gefährliche keime reingelangen.

Kühlschrank verwenden

Wenn man Medikamente gekühlt aufbewahren möchte, dann braucht man einen Medikamentenkühlschrank. Dieser eignet sich insbesondere für Mittel, welche oral verabreicht werden. Die Temperatur im Kühlschrank muss immer eingehalten werden.

Spritzen

Es sollte wohl selbstverständlich sein, dass einmal aufgezogene Spritzen sofort anzuwenden sind. Man kann Spritzen auf offener Fläche lagern, allerdings nicht länger als 15 Minuten. Wenn man Arzneimittelmischungen braucht, dann sollte die Zumischung nur unmittelbar vor der Verwendung stattfinden und niemals davor.

Bereits geöffnete Arzneimittelpackungen

Es gibt Arzneimittel, welche nach dem ersten Öffnen mikrobiell anfällig sind. Es ist immer auf der Verpackung angegeben, wie lange man sie nach der ersten Verwendung noch einsetzen kann. Damit diese aber nachhaltig verwendet werden können, muss man auf der Verpackung immer das Öffnungsdatum draufschreiben. Weiterhin ist zu beachten, dass die Einzeldosis unter hygienischen Bedingungen entnommen werden musss. Sollten die Arzneimittel flüssig sein, so darf nach der Entnahme der verbleibende Rest nicht mit Gegenständen mit der Hand verschmutzt werden.

Hygiene in der Praxis

Neben der richtigen Aufbewahrung von Medikamenten ist auch eine richtige Hygiene in der Praxis unerlässlich.Im Idealfall wird die Praxis täglich gereinigt, um die Bildung von Keimen und Bakterien zu vermeiden. Darüber hinaus macht man so auch einen professionellen Eindruck und die Besucher werden sehr schnell wiederkommen. Übrigens kann man Putzrollenhalter online kaufen. Auf diese Weise tut man sich selbst oder der Reinigungskraft einen Gefallen.

Entsorgung

Altarzneimittel gehören in den Hausmüll, da sie zum Siedlungsabfall zählen. An diesen Grundsatz sollte man sich halten, sofern der Beipackzettel des Medikamentes keine speziellen Hinweise hat, was die Entsorgung angeht.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 15.10.2018 - 20:36 Uhr
Kategorie: Gastartikel

 

Kommentare

Keine Einträge

Kommentar eintragen

Adding an entry to the guestbook
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken. 

(Eintrag wird nach Absenden von der Administration manuell überprüft und freigeschalten!)