Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Mittels Luftreiniger zu sauberen Luft


© beeboys - Fotolia.com

Mittels Luftreiniger zu sauberen Luft Bei Luft verhält es sich so ähnlich wie mit Trinkwasser. Umso reiner und frischer umso besser. Durch den ständigen Ausstoß von Schadstoffen und die Erzeugung von Feinstaub, wird unsere Umgebungsluft stark belastet. Die ist vor allem in größeren Städten der Fall. Wer nicht Verreisen möchte um an saubere Frischluft zu gelangen, der sollte sich mit dem Thema Luftreinigung auseinandersetzen, denn Luftreiniger können Abhilfe schaffen und Volkskrankheiten vorbeugen. Vor der Anschaffung gilt es aber sich zunächst einiges an Wissen über die Funktionsweise und -art von Luftreinigern anzueignen. Im einfachsten geht dies, in dem dieser ausführliche Ratgeber studiert wird.

Reine Luft, Vorteile vor allem für Allergiker

Reine Luft ist wohl für jeden Menschen gut und fördert den Wohlfühlfaktor. Durch die Reinigung der Luft werden Schleimhäute weniger beansprucht. Bewohner fühlen sich wohler, schlafen erholsamer und sind hierdurch Energiegeladener. Auch beim regelmäßigen Wohnungsputz wird der Luftreiniger bemerkbar. Da auch Staub gefiltert wird, dürfte sich die Zeit zwischen einzelnen Putzaktionen in die Länge ziehen lassen. Der größte Vorteil besteht allerdings sicher für Allergiker. Besteht in etwa eine Allergie gegen Hausstaub, so wird diese durch die Filterung gemildert. Durch den Einsatz von HEPA-Filter lässt sich zudem die Anzahl der Pollen in der Luft minimieren. Für jeden Allergiker eine wahre Erleichterung. Es sollte allerdings auch bedacht werden, dass Allergien durch übertriebene Sauberkeit erst entstehen können.

Welche Substanzen können durch einen Luftreiniger gebunden werden?

Diese Frage ist schwer pauschal zu beantworten, da diese stark vom Aufbau des Luftreinigers abhängig ist. Je nachdem welches Filtersystem verbaut sind, können unterschiedliche Stoffe aus der Raumluft gefiltert werden. Normale Filtersysteme filtern in der Regel große bis kleine Staubpartikel, sowie größere Verschmutzungen wie Haare und ähnliche. Soll hingegen aktiv Feinstaub, Pollen oder Sporen gefiltert werden, so wird ein spezieller HEPA-Filter benötigt. Um Schadstoffe oder Gase, wie in etwa Ozon filtern zu können, wird ein Aktivkohlefilter eingesetzt.

Keime, Viren und Bakterien können durch den Einsatz eines speziellen UV-Filters abgetötet und aus der Raumluft entfernt werden. Die Filtermöglichkeiten werden ständig weiterentwickelt. Mittlerweile ist es in etwa mittels eines Ozongenerators möglich Gerüche zu filtern. Da hierzu allerdings Ozon zum Einsatz kommt, ist hiervon eher abzuraten. Luftreiniger mit Ionisator sorgen für negativ geladene Ionen in der Luft. Diese Ionen können toxische Moleküle neutralisieren. Zudem ist Hausstaub oft positiv geladen. Hierdurch zieht ein Staubpartikel Ionen und weitere Staubpartikel an, bis diese auf Grund ihres steigenden Gewichts zu Boden sinken.

Unterschied Luftreiniger und Luftwäscher

Zwar verfolgen beide Geräte-Typen ein ähnliches Ziel, dennoch unterscheiden diese sich in der Funktionsweise. Beide Arten dienen zunächst zur Reinigung der Raumluft. Auch können beide Geräte die Raumluft von Staub, Pollen und sogar Sporen befreien. Ebenso ähnelt das Funktionsprinzip, denn beide Geräte ziehen Raumluft ein und geben gereinigte saubere Luft wieder ab. Der nicht zu verachtende Unterschied kann in der Art der Reinigung gefunden werden. Während ein Luftreiniger ein durchaus komplexes Gerät durch die Aneinanderreihung verschiedenster Filterarten darstellt, ist der Aufbau des Luftwäschers vergleichbar einfach. Denn hier kommen lediglich eine Wasserwanne und eine aus Scheiben aufgebaute Walze zum Einsatz. Während sich die Scheibenwalze langsam dreht und hierdurch fortlaufend mit Wasser benetzt wird, saugt der Luftwäscher Raumluft durch die Scheiben. Verunreinigungen werden durch den Wasserfilm gebunden und in der Wasserwanne abgewaschen.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 12.09.2018 - 21:41 Uhr
Kategorie: Gastartikel

 

Kommentare

Keine Einträge

Kommentar eintragen

Adding an entry to the guestbook
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken. 

(Eintrag wird nach Absenden von der Administration manuell überprüft und freigeschalten!)