Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Trend zur E-Zigarette nicht mehr aufzuhalten


©pixabay

Die Nachfrage der E-Zigarette ist angestiegen. Weiterhin ist der Umsatz um 38 Prozent gestiegen. Somit hat sich dieser Wert auch innerhalb von zwei Jahren mehr als verdoppelt. Tabakkonzerne verkaufen inzwischen auch die elektrische Version der Zigarette.

Die Verdampfer seien gleichzeitig noch eine Nische. Darüber hinaus sind es die vielen Jugendlichen, welche auf diese neue Zigarette schwören. Kein Wunder, denn E-Zigaretten sollen erwachsenen Rauchern helfen, gesünderen Alternativen zu nutzen. Auch erwachsene Personen fühlen sich von dieser neuen Form des Rauchens angesprochen.

Früher war noch alles anders

Früher rauchte der Raucher noch eine selbstgedrehte und selbstgestopfte Filterzigarette. Es waren aber auch die Genießer, welche sich hin und wieder eine edle Zigarette gönnten. Diese war sogar in vielen unterschiedlichen Sorten erhältlich. Dagegen macht es den Anschein, als würde die klassische Zigarette langsam an Ansehen verlieren.

Die elektronische Zigarette stellt einen ernsthaften Wettbewerber zur klassischen Zigarette dar.

Ganz ohne Tabak und Nikotin?

Der größte Unterschied ist, dass anstelle von Tabak eine nikotinhaltige Flüssigkeit, das Liquid, in die E-Zigarette reingefüllt wird. Dieses Liquid wird von einem Elektro-Heizelement zum Verdampfen gebracht. Dabei entsteht Wasserdampf, welchen der Raucher inhaliert. Die elektrische Zigarette wird dauerhaft verwendet. Liquids muss man dabei immer nachkaufen. Sie reichen immer nur für mehrere hundert Züge. Man findet sie in verschiedenen starken Nikotinkonzentrationen und verschiedenen Geschmacksrichtungen. Beliebt sind insbesondere auch Flüssigkeiten, welche überhaupt kein Nikotin enthalten.

Ist die E-Zigarette nun die bessere Wahl?

Aufgrund der Tatsache, dass bei der E-Zigarette kein Tabak verbrannt wird, kann der Raucher auch keinen Teer aufnehmen. Dies ist einer der Gründe, warum die E-Zigarette gesünder ist als die klassische Zigarette. Auf der anderen Seite warnt auch das Bundesinstitut für Risikobewertung, dass gewisse Stoffe die Gesundheit stark schädigen können. Als mögliche Auswirkungen auf die E-Zigarette sind allergische Reaktionen und Reizungen. In einigen Flüssigkeiten sind sogar krebserregende Substanzen enthalten.

Darüber hinaus sind viele Raucher auch der Meinung, dass eine E-Zigarette sich gut dazu eignet, um sich vom Rauchen abzugewöhnen. Wenn kein Tabak geraucht wird, so wird auch kein Nikotin inhaliert. Folglich kann auch keine Sucht eintreten. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass es auch Liquids mit Nikotin gibt. Somit kann die E-Zigarette ebenfalls süchtig machen. Darüber hinaus gibt es auch keine wissenschaftlichen Nachweise, dass eine E-Zigarette dabei hilft, das Rauchen abzugewöhnen.

Mittlerweile kann man aber online E Zigaretten kaufen und dazu passende Lebensmittelfarben und Lebensmittelaromen bestellen.


Von: Tolga Özer
Veröffentlicht am: 24.01.2019 - 19:54 Uhr
Kategorie: Gastartikel

 

Kommentare

Keine Einträge

Kommentar eintragen

Adding an entry to the guestbook
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken. 

(Eintrag wird nach Absenden von der Administration manuell überprüft und freigeschalten!)