Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Angst vorm Zahnarzt?


Studie der Barmer: Im Jahr 2009 gaben die gesetzlichen Krankenkassen knapp 12 Milliarden Euro für die Gesundheit der Zähne aus.

Offenbar ist trotz aller Vorsorgeappelle die Angst vor einem Zahnarztbesuch weit verbreitet. Etwa jeder Dritte ist davon betroffen und meidet eine Untersuchung. Bei jungen Männern soll es sogar jeder zweite sein. In einer Untersuchung der Barmer GEK, bei der die Daten von ca. 8 Millionen Versicherten ausgewertet wurden, kam man auf die genannten Ergebnisse. Hier handelt es sich um den ersten  großen Fachreport, der den Deutschen „auf den Zahn fühlt.“

Mit der zahnärztlichen Versorgung sieht es in Deutschland sehr gut aus. Es herrscht an Zahnärzten kein Mangel, sehr im Gegensatz zu anderen Facharzt-Bereichen. 77 Zahnärzte kommen auf 100 000 Einwohner. Nur in Belgien und Dänemark ist die Zahnarztdichte höher, Belgien 81; Dänemark 78.

Durchschnittlich geht jeder Bundesbürger 2,15 Mal pro Jahr zum Zahnarzt. Dagegen wird ein Allgemeinmediziner etwa  7 Mal  pro Jahr konsultiert. Aber überhaupt nicht zum Zahnarzt gehen 30%. Sogar 45 % sind es unter jungen Männern. Diese Tatsache nannte Barmer-GEK-Vizechef Rolf Ulrich Schlenker bedenklich.

Wird die Prophylaxe angenommen? Laut dieser Studie gibt es bei der Zahngesundheit von Kindern eine „bedrückende Polarisierung“: Mehr  makellose Gebisse auf der einen Seite und auf der anderen Häufung von Zahnschäden bei Kindern, die aus sozial schwachen Verhältnissen stammen oder einen Migrationshintergrund haben. Nur so ist zu erklären, weshalb sechs Prozent aller Füllungen, durch Karies verursacht, vor allem bei Milchzähnen vorgenommen werden müssen.

Etwa 29 % der Bundesbürger, das ist ca. jeder Dritte, bekommt mindestens eine Füllung pro Jahr und bei jedem zehnten Bundesbürger wird mindestens ein Zahn entfernt.

2009 gaben die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland knapp 12 Milliarden Euro für die zahnärztliche Versorgung ihrer Versicherten aus. Das ist für die Krankenversicherung der viertgrößte Ausgabeblock. Die Studie ermittelte weiter, dass damit pro Versicherten ca. 104 Euro an Kosten pro Jahr anfallen.

Allerdings ist in diesen Kosten kein Zahnersatz enthalten. In einer Folgestudie soll dieser Teilaspekt näher untersucht werden.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 13.04.2011 - 22:36 Uhr
Kategorie: Medikamententester News