Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Die Medikamente im Blick – Senioren im Alter zu Hause


Sandor Kacso ©Fotolia.com

Senioren erhalten im Alter durch den Arzt meist eine Reihe an Medikamenten, die täglich eingenommen werden müssen. Gerade dann, wenn Senioren auch weiterhin zu Hause leben möchte ist es wichtig, dass die Einnahme kontrolliert wird.

Die Medikamenteneinnahme ist für Senioren im Alter eine große Herausforderung. Die Frage, welche Tablette wann und in welcher Form einzunehmen ist, stellt sich hier öfter. Wer eine Pflegestufe hat, der wird am Tag durch professionelle Pflegekräfte betreut, die einmal oder auch mehrmals täglich zur Kontrolle kommen. Diese Pflegekräfte sind auch damit betraut, auf die richtige Einnahme der Tabletten zu achten.

Doch wie ist es, wenn Senioren keine Pflegestufe haben, aber dennoch gerne zu hause betreut werden möchten?

Rund-um-die-Uhr-Betreuung selbst organisiert

Eine Möglichkeit ist es, sich um eine 24-Stunden-Betreuung zu kümmern. Agenturen in Deutschland vermitteln Betreuer, die bei den Senioren einziehen und hier ständig vor Ort sind. Allerdings sind die Kosten besonders hoch und können nicht immer von den Senioren getragen werden. Eine Alternative sind Betreuer aus dem Ausland. Die Kosten sind deutlich geringer, die Pflege aber ebenso gut. Die Vorteile: Die Betreuer können die Senioren zu Arztbesuchen begleiten, für sie einkaufen gehen, waschen, kochen und putzen.

Vorsicht: Betreuer, die keine ausgebildeten Pflegekräfte sind, dürfen keine Medikamentengabe anordnen. Dies darf ausschließlich durch Pflegekräfte durchgeführt werden.

Der Blick auf die richtige Dosis

Auch wenn die Gabe von Medikamenten nicht durch die Betreuer durchgeführt werden kann, so können sie dennoch einen Blick darauf haben, dass die Tabletten zur richtigen Zeit in der vorgegebenen Dosis eingenommen werden.

Die Einnahme selbst muss aber durch die betreute Person durchgeführt werden. Ein hilfreiches Accessoire für Senioren ist in diesem Fall auch die Tablettendose, die für eine ganze Woche befüllt werden kann. Für Morgens, Mittags und am Abend gibt es hier vorgesehene Fächer, in die Tabletten einfach eingeordnet werden.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 09.07.2015 - 19:21 Uhr
Kategorie: Medikamententester News