Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Die Wirkung von Antibiotika hat nachgelassen


Antibiotika galten bisher als sichere Therapiemöglichkeit.  Es ist zu beobachten, dass die Bakterien zunehmend gegen Antibiotika unempfindlicher werden. Der Präsident des Robert Koch Instituts (RKI), Reinhard Burger äußert zum Berliner Weltgesundheitstag: „Ich sehe die Gefahr als sehr groß an.“

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände hat veröffentlicht, dass ca. jeder 4. Kassenpatient 2009 mindestens einmal Antibiotika eingenommen hat. Aber: „Die Waffe Antibiotika ist zunehmend stumpf geworden.“

Nun will die Bundesregierung an die Problematik herangehen. Es sagte der Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP), dass es das Ziel sei, die Anzahl der Infektionen  zu reduzieren, ebenfalls die Zahl der Resistenzen zu mindern. Zurzeit befinde sich gerade ein Gesetz im parlamentarischen Verfahren. Mit dem Gesetz soll erreicht werden, in Kliniken die bis zu 600 000 Infektionen, an denen pro Jahr 15 000 Patienten gestorben sind,  zu reduzieren. Patienten müssten von den niedergelassenen Ärzten verstärkt auf eventuelle resistente Keime hin untersucht werden.

Wichtig sei auch die Bekämpfung von Tierkrankheiten, die auf den Menschen übertragen werden können. So betonte Ilse Aigner, Agrarministerin (CSU), dass Tiere nur Antibiotika bekommen dürften, wenn es tatsächlich nötig sei.

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände teilte in Berlin mit, dass mehr als 18 Millionen gesetzlich versicherte Bundesbürger im Jahre 2009 Antibiotika eingenommen hatten, errechnet vom Deutschen Arzneiprüfungsinstitut (DAPI). Für das Jahr 2010 liegen noch keine Angaben vor. Laut DAPI ist der Antibiotika-Bedarf in Deutschland seit 2003 gleichbleibend.

So habe durchschnittlich jeder Patient 2,5 Packungen Antibiotika verschrieben bekommen, dass sind für 2009 insgesamt 45 Millionen Packungen – ohne Privatrezepte. So erhielten Versicherte der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) und der Betriebskrankenkassen (BKK) überdurchschnittlich oft Antibiotika verordnet. Der Grund ist unklar.

Vor mehr als 100 Jahren wurden die antibiotisch wirksamen Stoffe entdeckt. Seit 70 Jahren werden sie produziert.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 11.04.2011 - 20:58 Uhr
Kategorie: Medikamententester News