Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Leichtsinnige Internetnutzer (Datenschutz)


Mit ihren persönlichen Daten gehen Internetnutzer nach wie vor leichtfertig um. Das stellt eine Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) Bonn fest. In einem Verhaltensexperiment mit Testpersonen gab eine große Mehrheit zwar an, auf Datenschutz viel Wert zu legen, aber die Wenigsten verhielten sich dementsprechend.

225 Testpersonen, alles Berliner Studenten, konnten bei zwei unterschiedlichen Anbietern über eine Internetplattform eine DVD kaufen. Ein Anbieter wollte neben den üblichen Informationen über den Kauf noch Geburtsdatum und Einkommen des Käufers wissen. Für das Experiment bildeten die Testpersonen zwei Gruppen. Der Preis für die DVD war für die erste Gruppe bei beiden Verkäufern gleich. Für die zweite Gruppe wurde von dem wissbegierigen Anbieter die DVD um einen Euro weniger angeboten. Die in ihrem Preis günstiger angebotene DVD wurde von 90% der Test-Käufer den Angaben zufolge erworben. Wahrheitsgemäß beantworteten sie alle privaten Daten, auch über ihr Einkommen. Nach dem Kauf äußerten sie sich dennoch unzufrieden über die verlangten Angaben.

Auch von der ersten Gruppe entschied sich ca. die Hälfte der Testpersonen für das Angebot des wissbegierigen Verkäufers, obwohl kein Preisunterschied für sie bestand. Dazu kommt, dass über die Online-Plattform ein bequemer Vergleich der Konditionen des Vertrages zu überblicken war. Dabei legten nach eigenem Bekunden 75% der teilnehmenden Testpersonen eigentlich auf Datenschutz großen Wert. Das IZA merkt an, dass in dieser Studie, die von Wissenschaftlern aus Cambridge und Berlin durchgeführt wurde, das reale Verbraucherverhalten dargestellt wird. Es sind bei Online-Einkäufen erhebliche Schwächen bei den Verbrauchern zu erkennen. Die Bereitschaft ist offenbar gering, die Kaufbedingungen genauer anzusehen und zu vergleichen, selbst bei transparenter Darstellung. Das Preisargument spielt dabei offenbar nicht allein eine Rolle, auch eine ausgeprägte starke Naivität dem Datenschutz im Alltag gegenüber.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 04.07.2010 - 00:00 Uhr
Kategorie: Medikamententester News