Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Männliche Stimme und Stärke (Stimmkraft)


Anhand einer Studie wurde gezeigt, dass sowohl Frauen als auch Männer männliche Sprecher anhand deren Stimmkraft erkennen können, wie stark sie sind. Die Einschätzung erfolgt etwa genau so gut, als wenn man einen Menschen mittels Fotos beurteilt. Jedenfalls ist nicht allein die Stimmhöhe entscheidend. Es gibt dafür noch keine plausible Erklärung. Nur allein an der Stimme lässt sich der Traumpartner fürs Leben nicht finden.

Bei der Fernsehsendung „Herzblatt“ konnten das die Zuschauer fast zwanzig Jahre lang erleben. Aber der menschlichen Stimme bestimmte Informationen zu entnehmen, etwa wie stark ein Mann ist, sind Menschen durchaus in der Lage. In einer amerikanischen Studie sorgte dieses Ergebnis für Überraschung. Der Forscher Aron Sell und seine Kollegen (Universität Kalifornien in Santa Barbara) hatten für ihre Studie Testpersonen aus Amerika, Rumänien, Indianer aus Bolivien sowie Bauern vom Hochland Argentinien. Die Testpersonen aus Amerika und Rumänien waren Studenten. Unter anderem wurde bei ihnen der Umfang des Bizepses, die Brustmuskelkraft und die Händedruckstärke gemessen.

Zusätzlich sprachen die Testpersonen in ihrer Muttersprache einen kurzen Text aufs Band. Die Wissenschaftler spielten die Bandaufnahmen danach amerikanischen Studenten vor. Diese sollten nur vom Hören der Stimme herausfinden, wie stark der jeweilige Sprecher nach ihrer Meinung sei. Die Einschätzung der Stärke der männlichen Sprecher erfolgte von Frauen als auch von Männern ähnlich gut wie anhand eines Porträtfotos. Sehr viel schlechter konnten die Testpersonen aber die Stärke von Frauen einschätzen.

Im Fachblatt „Proceedings oft he Royal Society B“ schreiben die Forscher, dass noch nicht klar sei, nach welchen Sprachmerkmalen die Testpersonen für ihre Einschätzung vorgegangen sind. Zum Beispiel sind Menschen mit einer tieferen Stimme nicht automatisch die Stärkeren in ihrer Bewertung. Die Forscher vermuten, dass es früher ein wichtiger Vorteil für das Überleben war, anhand der Stimme zu erkennen, ob ein Mann kampfgefährlich ist. Entscheidend könnte das bei Dunkelheit sowie auf Entfernung gewesen sein. Vor allem die Männer zeigten in der Entwicklungsgeschichte des Menschen aggressives Verhalten. So überrascht es nicht, dass diese Fähigkeit nur bei den Männerstimmen ausgeprägt ist.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 28.06.2010 - 00:00 Uhr
Kategorie: Medikamententester News