Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Nasennebenhöhlenentzündung durch Passivrauchen


Durch Passivrauchen entstehen ca. 40% der Sinusitis-Fälle. - Ergebnis einer US-amerikanischen und kanadischen medizinischen Studie mit Probanden. Chronische Nasennebenhöhlenentzündungen werden durch Passivrauchen gefördert. Ist man häufig Zigarettenrauch ausgesetzt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass diese Krankheit entstehen könnte. Dies ergab eine medizinische Studie durch US-amerikanische und kanadische Forscher mit 300 Probanden.

Diese Testpersonen wurden unter folgenden Gesichtspunkten ausgewählt: Die Probandinnen und Probanden waren mindestens 5 Jahre vor der klinischen Studie werder zu Hause, noch bei der Arbeit oder im sonstigen Umfeld Rauch von Zigaretten ausgesetzt. Die Forscher beobachteten: Sehr deutlich besteht ein statistischer Zusammenhang zwischen der Häufigkeit der Aussetzung der Probanden mit Zigarettenrauch und einer langwierigen Erkrankung der Nebenhöhlenschleimhaut der Nase.Durch das passive Einatmen von Zigarettenqualm sind nach Ansicht aller beteiligten Forscher 40% aller Fälle von chronischer Nasen-Nebenhöhlenentzündung zurückzuführen. Das beweist das Risikogruppen und Betroffene unbedingt Raucherzonen vermeiden sollten - so die Wissenschaftler.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 21.04.2010 - 00:00 Uhr
Kategorie: Medikamententester News