Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Volkskrankheiten z.B. Herzinfarkte, Depressionen, Diabetes, Adipositas, Kopf- und Halstumore


Wissenschaftler in Leipzig wollen mit Hilfe eines Großprojektes zahlreichen ungeklärten Fragen näher kommen. Warum werden manche Menschen 90 Jahre alt und darüber, erkrankten nie an Diabetes, chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Allergien, Tumoren, bekamen keinen Herzinfarkt oder litten unter Demenz. Auch Adipositas (Fettleibigkeit) kennen sie nicht.

Warum treten bei vielen anderen Menschen wiederum oft mehrere dieser Erkrankungen auf? Bereits im Babyalter bekommen manche Menschen heftige Allergien. Selbst bei gesunder Lebensweise erleiden manche Menschen bereits mit 50 Jahren einen Herzinfarkt, der u. U. tödlich sein kann. Wieder andere Menschen, die eher ungesund leben, erreichen dennoch ein hohes Lebensalter. Wie passt das zusammen?

Diesen Phänomenen wollen die Wissenschaftler nachgehen. Aus diesem Grund findet in Leipzig bis zum Jahre 2013 ein Großprojekt zur Erforschung von Volkskrankheiten statt. Dazu zählen Herzinfarkte, Depressionen, Diabetes, Adipositas, Kopf- und Halstumore, chronische Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Demenz und Allergien. Für dieses Projekt benötigen die über 100 Ärzte 25 000 kranke und gesunde Probanden, um neue Erkenntnisse über die Volkskrankheiten zu bekommen.

Die Ursachenerforschung dieser Volksleiden ist Ziel des Projektes, um daraus Strategien entwickeln zu können, wie diese Krankheiten zu vermeiden sind. Die Früherkennung einer Krankheit oder von Beschwerden soll erweitert, die Behandlungsmethoden bei Krankheit verbessert werden. Die Mediziner können über die neuesten technischen Gerätschaften verfügen.

In Körperscanner und andere hochtechnisierte medizinische Geräte wurden insgesamt 5 Millionen Euro investiert. Die Macher hoffen seitens der Industrie auf großes Interesse und auf Mittel zur Finanzierung. Das Großprojekt wird auch vom Bundesland Sachsen, vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Europäischen Union mit 38 Millionen Euro gefördert.


Von: Stefan Lübker / Probanden-Online.de
Veröffentlicht am: 06.10.2010 - 00:00 Uhr
Kategorie: Medikamententester News