Ihr Medikamenten Informationsportal
Wissenswertes für Probanden
Kontaktadressen-Liste für Kliniken

Behandlungsstrategien bei Depression und Alkoholmissbrauch


Studienteilnehmer gesucht!

Um unangenehme Gefühle oder eine niedergeschlagene Stimmung loszuwerden, trinken viele Menschen Alkohol. Dabei kommt es vor, dass durch häufigen Alkoholkonsum die negativen Gefühle bei einem Teil der Menschen eher verstärkt oder sogar verursacht werden.

Ca. 40 Prozent alkoholabhängiger Patienten weisen eine zusätzliche depressive Störung auf. Das haben Studien gezeigt. Obwohl depressive Symptome und Alkoholmissbrauch häufig gemeinsam auftreten, ist deren Zusammenhang bisher wenig erforscht. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Bedeutung die Verarbeitung verschiedener Arten der Belohnung hat und welche Fähigkeit zur Emotionssteuerung besteht. Welche Vorgänge laufen während dieser Zeit im Gehirn ab?

In der Studie werden verschiedene Gruppen miteinander verglichen, damit erste Erkenntnisse in den Zusammenhang dieser Erkrankungen gewonnen werden können. Daraus lassen sich gezielt diagnostische und therapeutische Verfahren entwickeln. Untersucht werden also Patienten mit einer Alkoholabhängigkeit, Patienten mit einer Depression, Patienten mit beiden Erkrankungen sowie gesunde Kontrollpersonen.

Studieninhalt

Es wird zunächst ein Interview durchgeführt. Einige Online-Fragebögen werden ausgefüllt und dann erfolgt eine Messung mittels funktioneller Magnetresonanz-tomographie (fMRT).

Aufwandsentschädigung

Eine Aufwandsentschädigung von 15 Euro können wir für eine Teilnahme an der fMRT– Untersuchung erstatten. Weiterhin wird Ihnen der Gewinn für die Lösung unserer Belohnungsaufgaben ausgezahlt.

Teilnahmebedingungen

Es werden für diese Studie 3 Gruppen gesucht:

  •  Gesunde Studienteilnehmer
  •  Studienteilnehmer mit Alkoholabhängigkeit
  •  Studienteilnehmer mit Depression
  •  Rechtshänder im Alter von 18 bis 65 Jahren sein,
  •  an einer funktionellen Magnetresonanztherapie teilnehmen können,
  •  d. h. keine Metallimplantate am und im Körper haben,
  •  keine Klaustrophobie (Platzangst) haben.

Haben Sie Interesse, an der Studie teilzunehmen oder weitere unverbindliche Informationen wünschen, dann erhalten Sie von unseren MitarbeiterInnen der Abteilung Klinische Psychologie gerne Auskunft. Hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Gerne rufen wir zurück!

Kontakt:

Anrufbeantworter: 0621 1703-6165 E-Mail: dare@zi-mannheim.de Zentralinstitut für Seelische Gesundheit J5 . 68159 Mannheim Telefon: 0621 1703-0 www.zi-mannheim.de


Von: Stefan Lübker
Veröffentlicht am: 12.03.2018 - 22:14 Uhr
Kategorie: Medikamententester Forum, Mannheim

 

Kommentare

Keine Einträge

Kommentar eintragen

Adding an entry to the guestbook
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken. 

(Eintrag wird nach Absenden von der Administration manuell überprüft und freigeschalten!)